Thema: Soo.... nun hat

Offline

suzi1 Erstellt am 15.03.2019 , Zuletzt bearbeitet Fr 15.03.2019 von suzi1
Herr Spahn sich watt richtich tolles ausgedacht:
weitere Gelder unserer Beiträge an Ärzte zu verfüttern, damit wir als unterpriviligierte Kassen-Patienten schneller Facharzt-Termine zugesprochen bekommen!
Tja, watt nützt es dem Patienten, wenn er einen Termin bekommt, aber die Gelder für eine Therapie somit nicht mehr vorhanden sind.
Wie verblödet ist das denn!!!
Wie weit sollen wir Bürger noch von Merkels Mannschaft veralbert werden?
Leider Gottes hat nur die AFD den richtigen Einwand dazu getroffen:
eine staatlich regulierte Gesellschaft...
Die AFD weiß eben, wie man politische Akzente setzt...

Somit aber auch meine Einschätzung seit vielen Jahren: eine DDR.2 wird praktiziert.
Meine Güte, watt sind wir nur für ein dummes Volk geworden....
seit die "feindliche Übernahme" seitens des Westen zu Gunsten des Ostens stattgefunden hat!!!
Für die Ost-Bürger mag der Abstieg in die DDR.2 nicht so dramamisch erscheinen wie für die Bürger der ehemalige BRD....
LHzG


Thema melden

Offline

BMW-Bär Erstellt am Fr 15.03.2019
Die AFD weiß eben, wie man politische Akzente setzt... LHzG


Du wirst diese Rassisten doch nicht etwa wählen !!!

Offline

suzi1 Erstellt am Sa 16.03.2019
Die AFD weiß eben, wie man politische Akzente setzt... LHzG
Du wirst diese Rassisten doch nicht etwa wählen !!!

Anderers fällt Dir wohl dazu nicht ein???
Erstens würde es Dich nichts angehen und zweitens bin ich noch nicht so derbe verblödet wie so manche meiner werten Mitbürger- und "innen"

Offline

Pitbull Erstellt am Sa 16.03.2019
Viele Ärzte können neue Patienten nicht mehr nehmen , wenn sie teuere Medikamente brauchen , da ihr Kontigent erschöpft ist !!

Es braucht mehr Menschen mit Hirn ,
die endlich begreifen ,dass es so nicht mehr weiter gehen kann !!

Ich bin für das Original : NPD

da ich nicht glaube ,dass die AfD das umsetzt was sie versprechen !!

Offline

BMW-Bär Erstellt am Sa 16.03.2019, Zuletzt bearbeitet am 16.03.2019 von BMW-Bär
Braunen Tendenzen muss man sofort und mit aller Entschiedenheit entgegentreten. Für Leute die dazu neigen menschenverachtende Parolen zu skandieren müssten politische Umerziehungslager errichtet werden.

Offline

BMW-Bär Erstellt am Sa 16.03.2019
So genial kontert man Nazis! Immer wieder versuchen plutokratiefeindliche Rechtspopulist*innen andere Menschen in sinnlose Diskussionen zu verstricken. Das ist sowohl mühselig als auch sinnlos. Doch man kann die AfD-Anhänger*innen mit nur einer Frage schnell und sicher aus dem Konzept bringen: „Wurdest du schon einmal von einem Geflüchteten umgebracht?“ Auf unbequeme Fragen weiß die*der völkische Hetzer*in meist keine Antwort.

Offline

Pitbull Erstellt am Sa 16.03.2019
So genial kontert man Nazis! Immer wieder versuchen plutokratiefeindliche Rechtspopulist*innen andere Menschen in sinnlose Diskussionen zu verstricken. Das ist sowohl mühselig als auch sinnlos. Doch man kann die AfD-Anhänger*innen mit nur einer Frage schnell und sicher aus dem Konzept bringen: „Wurdest du schon einmal von einem Geflüchteten umgebracht?“ Auf unbequeme Fragen weiß die*der völkische Hetzer*in meist keine Antwort.


Welches Zeug rauchst du oder wirfst es dir rein ??

Ich wünsche dir mal so eine "Begegnung" mit so einem "armen Flüchtling" ,dann wirst du anders denken !!
Die richtigen Länder machen es vor wie es geht !

Aber es gibt Trost , die Gutmenschen trfft es auch !!




Offline

BMW-Bär Erstellt am Sa 16.03.2019
So ein Quatsch. Du musst diese Leute einfach einmal kennen lernen. Das sind sehr herzliche Menschen, die leider sehr viel in ihrem Leben erleiden mussten. Gehe ein mal in eine Unterkunft für Geflüchtete und helfe dort mit damit diese Menschen sich bei uns zurecht finden. Das wäre einmal ein Beitrag den man leisten sollte. Aber es gibt ja leider viele rechte Hetzer, die nichts anderes drauf haben als Hass gegen diese Menschen zu verbreiten.

Offline

kopje Erstellt am Sa 16.03.2019, Zuletzt bearbeitet am 16.03.2019 von kopje
Hallo, ich hatte eine Wohnung an einen Flüchtling vermietet.

Das hat mir mit Augenzudrücken in einem Jahr ca. 2000 € gekostet. trotz Hilfe vom Jungendamt und Betreuerin.

Ja ja, ich weiss ........ ist halt mal Pech.

Offline

kopje Erstellt am Sa 16.03.2019
Noch einmal zum Thema:

Suzi........ der Herr Spahn versucht nur was zu verändern. Nicht immer der richtige Weg.

Ursachen für die Terminvergabe ist die Terminverwaltung beim Arzt. Viel Mißstände in der ärztlichen Versorgung liegt im Bereich der Krankenkassen.

z.B. Kurverlängerungen bei der AOK. Die AOK gewährt grundsätzlich in den Vertragskliniken keine Kurverländerung. Sollten trozdem Verlängerungen beantrag werden, bekommt diese Kliniken keine Patinen mehr. Was macht also die Klinik?
Die Artze werden von den Kassen gedeckelt. So bekommt ein Arzt für einen Patienten im Quartal (ich glaube) ca. 40 €. Egal wie oft der Patient beim Arzt im Quartal vorspricht. Da wird der normale Hausarzt schon sehr scharf rechnen müssen. Warum sollte er sich also in eine wirtschaftlichhe Bedrägnis bringen lassen. Verschreibt er weniger Therapien. Es gibt fachärzte in Deutschland, die stellen im Oktober schon ihr Patientenneuaufnahme ein, weil ihr Budget erfüllt ist. Ansonsten würden sie für ihre Arbit nicht mehr entlohnt werden. Regressandrohungen der Krankenkassen folgen dann..........
Das alles ist nur die Spitze der Problematik im Gesundheitswesen.
Der Herr Spahn hat nur einen sche..... Job übernommen. Er ist ja so gern Minister.
Ein selbstständiger Physiotherapeut bekommt für eine krankengymnastische Behandlung
https://www.kvhb.de/sites/defa​ult/files/pk-preisliste-physio​.pdf​
für mind. 15 Min. weniger als 20 €. Kein Patient ist mit 15 Min zufrieden. Bringt ja auch nichts. Also machen die meisten Physios ca. 25 Min.
Er muss also 2 Std. arbeiten und für 1 Std sein Auto in die Werkstatt zu bringen. Und er hat dann noch nichts zu essen, ist nicht versichert und die Miete ist nicht bezahlt usw.

Die Probleme sind über 20 Jahre alt. Jeder weiss es. Niemand kann was machen.
Leider auch der Herr Spahn nicht.

Klaus

Offline

suzi1 Erstellt am Sa 16.03.2019, Zuletzt bearbeitet am 16.03.2019 von suzi1
@kopje
Es kann doch aber nicht sein, dass Patienten praktisch für "Kopfgelder" herhalten müssen, nur damit sie einen Termin beim Facharzt erhalten.
Und wer kommt für das zusätzliche Honorar auf???
Das hat so etwas in Anlehnung wie:
Männer und Frauen leisten die gleiche Arbeit.... der Mann aber verdient mehr!

Allerdings stimmt mit unserem Gesundheitswesen überhaupt nichts mehr.
Die Verwaltung der Krankenkassen und Krankenhäuser sind meiner Meinung nach für diesen Mangel verantwortlich.
Die Krankenkassen blähen sich auf und bezahlen sich selbst recht genußvoll und die Krankenhäuser arbeiten mit Gewinn-Maximierung in die eigenen Taschen.
Den ganzen Irrsinn finanzieren die die Patienten, die von guten und effektiven Behandlungen weit entfernt sind.

Ach ja, meine Nichte hat üble Beschwerden mit ihrem Knie und bekam von Arzt eine Bewegungstherapie beim "Bader" verschrieben.... aber Fingerübungen, weil sie ihr Knie nicht so bewegen kann, wie die Therapeuten es wollen!!!
Also, DAS hätte man mit mir nicht machen können. Ich flugs Meldung an die KK gemacht und mich über solchen Unsinn beschwert.
Das stellt für mich den Sachverhalt eines Betruges an die Beitragszahler dar.
Klasse, was auf dem Rücken der Beitragszahler alles so getrieben wird...
LHzG
[Anzeige]