Thema: Neues aus Absurdistan

Offline

Mopedjeck Erstellt am Fr 30.10.2015
Nur eine kleine Randnotiz.

Auf der einen Seite:
Die Telekom bereitet die Kunden auf Sondergebühren für den bevorzugten Datentransfer vor.

Auf der anderen Seite:
In den Nachrichten brüstet sich die NRW Regierung damit, über 500 Millionen für den Ausbau des Internets zur Verfügung gestellt zu haben.
Spätestens in 2020 soll jeder mit 25MBit ins Netz können.

So möchte ich auch mal Geschäfte machen...


Thema melden

Offline

Ballbreaker1965 Erstellt am Mo 16.05.2016
Herr Jeck, deinem ersten Satz würde ich auch zustimmen wollen, hat aber ein paar Gänsefüße, wenn was klemmt!
Sicherlich braucht der Pöbel nicht alles zu verstehen was bei „Hofe“ „Sitte“ ist!
Ein Höfler muss aber nicht alles Inne haben um sich Recht zu Verhalten.
Genauso kann es aus dem Pöbel Intelligenz geben, die dem mehr als genüge gewachsen ist, und oder gar eine Bereicherung sei!
Man sehe die Sache doch mal Differenziert und betrachte es im Kleinen bei einer Familie. Wegen meiner mit vier Generationen unter einen Dach in „alter“ Struktur. Für Städter bestimmt ungewohnt, aber auf dem Lande durchaus noch vorhanden und ich kenne Persönlich genügend wo sich beweist, dass die was gerissen bekommen wenn jeder um seinen Platz weiss.
Dabei geht es nicht um das Hierarchiale in sich, sondern wie damit umgegangen wird, wenn es zu viele Meinungen gibt und kein Ziel in sicht. Da bestimmt dann das „Oberhaupt“, welche Richtung eingeschlagen wird. Wenn er seine Familie liebt, wird die Ausrichtung so sein, dass es auf „längere“ Sicht keinen Verlierer gibt und genau das macht ein guter „König“.
In der jetzt „gewachsenen“ Demokratie gibt es nach meiner Sicht ein paar wenige Gewinner die den Hals nicht voll bekommen und viele Verlierer, die sogar ihre Identität/Geschichte aufgeben sollen, um der Wellt zu gefallen! Das wäre ja bedingt noch zu verstehen, aber nicht wenn es darum geht, andere sind zu blöd und wir sollen es richten.
Genau da geht mir der Kragen steil: Wenn Jemand durch seine Leistung und nicht auf Kosten eines anderen was erreicht, ist das sein Verdienst.
„Schaft“ jemand was auf Kosten anderer, ist es nichts wert, gehört sogar weggenommen.
Unser Kapitalismus ist mittlerweile von den Strukturen so aufgeweicht, dass er Geköpft gehört. Manager bestimmen Fehlentscheidungen, seine Indianer verlieren den Kopf.
Sollte doch mal ein Manager gehen müssen, wird sein Abgang mit einer horrenden Summe Belohnt und ins nächste Unternehmen entlassen weil da schon auf ihn gewartet wird.
Bei einem König der sein Volk liebt, würde so was nicht verkommen.
Volksgruppen die Geschichtlich weit auseinander sind, gehören auch nicht zusammengewürfelt, kann nur in die Hose gehen.
Man nehme nur die Emirate, vor noch nicht so langer Zeit, waren sie überwiegend Kameltreiber. Jetzt können sie mit ihrem Geld/Öl, die Wellt ins Wanken bringen.
Was ist ihre Hauptbeschäftigung? In einem Verschwenderluxus sich immer neue Verrücktheiten einfallen zu lassen.
MfG Klaus



@Mini Copper MF40

Wo du Recht hast ,haste Recht das muss mal ohne Umschweife Positiv Vermerkt wergen.

Offline

suzi1 Erstellt am Mo 16.05.2016, Zuletzt bearbeitet am 16.05.2016 von suzi1
@Klaus....
woran sind denn die kulturell hochstehenden Römer, Griechen, Agypter platt gegangen? Durch Überfluss und Müßiggang derer, die dem übrigen, arbeitsamen
Volk alles abgepresst haben.
So wird es sicherlich auch mal den "Öl-Muftis" gehen.
Selber nichts tun und das Volk, das den Wohlstand ganz real ERWIRTSCHAFTET
hat, wird klein und wirklich arm gehalten.

Ich finde, Merkel und Schäuble drehen ebenfalls an solch einer Schraube.
Was interessiert uns das Volk, wenn die Reichen noch reicher werden.
Diese Reichen-Spezie sichert letztendlich die Parteispenden und damit auch
die Regierungspöstchen bzw. Macht...
eine Hand wäscht die andere.... nur will keiner von denen merken, dass deren
"Sauberkeit" inzwischen schon bis zum Himmel stinkt.
LHzG

P.S. eigentlich ist es eine recht feine Sache der Natur, dass das Leben endlich ist!
Aber hoffentlich auch weiterhin...
und nicht, daß denn mal ein noch größerer Schwachmat urplötzlich aus der Retorte
springt... *grins*
Bekanntermaßen ist ja nix mehr unmöglich....

Offline

Flow-Cash Erstellt am Di 17.05.2016, Zuletzt bearbeitet am 17.05.2016 von Flow-Cash
(...P.S. eigentlich ist es eine recht feine Sache der Natur, dass das Leben endlich ist!
Aber hoffentlich auch weiterhin...
und nicht, daß denn mal ein noch größerer Schwachmat urplötzlich aus der Retorte
springt... *grins*
Bekanntermaßen ist ja nix mehr unmöglich.... ")


Als ich letzte Woche das Ergebnis meiner Blutuntersuchung von meinem Doktore zu hören bekam:

"Na, wenn Sie so weitermachen legen Sie nochmal 42 locker drauf!"

Traf mich fast der Schlag!

WILL ICH DAS??????

Beim MEINEM Lebensstil??!? (Kippen, Bier, Kuchen, Sex... S P A S S!) ...Bei DEN Verhältnissen hierzulande jetzt schon???

Täglich achso bööööses Grillfleisch mit frisch geriebenem Kraut (es schmeckt eben am besten ROH!Genasuso wie Rindersteak! ...und Sellerie?)

Vielleicht werd' ich ja mal enthauptet oder erschossen! xD

...Zumindest 1000x besser als in irgend nem össeligen Pflegeheim völlig unwürdigst vor mich hinzusiechen.

http://s499627283.online.de/im​g/article/senioren-kriminelle1​.jpg​

Offline

suzi1 Erstellt am Di 17.05.2016
@Flow...
Du hast ja keine Macht, weder über massig Geld noch über Menschen in größerem
Ausmaß.
So ist der allgemeine Wunsch, nicht zwingend länger zu leben als nötig, womöglich
unter den üblen Um- und Zuständen, die uns als einfache Bürger -im Alter oder Krankheit- zuteil werden, recht verständlich *grins*
LHzG

Offline

suzi1 Erstellt am Di 17.05.2016, Zuletzt bearbeitet am 17.05.2016 von suzi1
Merkel.DDR2 hat wieder einen Grund, den Amis in den "Hintern zu kriechen"...
Glyphosat galt bislang als schädlich für die Nahrungsmittel und sollte in der EU
nicht mehr verwendet werden.
Nun haben die Amis angeblich herausgefunden, dass Glyhosat nichts mit Krebs-
erregern zu tun hat... und was macht Merkel:
sie will das Zeug weiterhin zulassen, weil es die Amis so wollen.
Die Umwelt-Schützer sind über Merkel.DDR2 entsetzt, wie sie andere Untersu-
chungsergebnisse in die Tonne kloppt.
Na ja, wen wundert´s! Letztendlich wollen die Amis ihre Produkte über TTIP
hemmungslos bei uns verbreiten und was liegt da den näher?
Frau Merkel wird allmählich gemein-gefährlich in ihrem Wahn, den Amis immer
wieder nach dem Munde zu handeln, finde ich.
Kann denn niemand diese Frau stoppen??
Herr Gabriel plappert auch nur so lange gegen Glyphosat, bis es zur Abstimmung
einer Neuauflage kommt.
Dann wird auch die SPD treu und brav der DDR2.Merkel wieder den Rücken stär-
ken.
Wie verdreht ist das Hirn der Politiker schon, mit aller Gewalt an ihrer Macht
festzuhalten, wohl wissend, dass sie sich mit ihren Entscheidungen IMMER wieder
gegen Volksinteressen stellen.
Merkels Absurdistan läßt herzlich grüßen...
LHzG

Offline

MiniCooperMF40 Erstellt am Mi 18.05.2016
Frau Suzi, es gab in der Geschichte zu genüge auch gute Könige.
Bei den Kulturen die du im Blick hast, waren Hochmut der Schlüssel zum Fall.
Der Kameltreiber kennt sowas in der Form nicht würde ich mal sagen. Er hat einfach zu viel Geld und weiss nicht wohin damit, außer sich immer größeres Spielzeug zu kaufen wie die Ansprüche ins Uferlose wachsen zu lassen!
Müssen halt große Traumas sein wenn man Kameltreiber war!

Was mir viel mehr Sorge macht, das die EU zusammen brechen wird da sich die ersten Dinge Rechen die mal beschlossen wurden. Wenn dem so ist, dürfte es wieder mal einen Krieg geben und der Ami wird’s dann bestimmt wieder richten!

Alle paar Jahrtausende kommen sich der Mond und die Erde nahe, fragt der Mond die Erde, nah Erde, wie geht es dir? Och, soweit gut, aber im Moment habe ich gerade Homo sapiens.

Irgendwie ist die Welt schon immer Verrückt, warum sollte es sich ändern!

MFG Klaus

Offline

Mopedjeck Erstellt am Mi 01.06.2016
Dalai Lama über Flüchtlingskrise:
"Deutschland kann kein arabisches Land werden"

Den Mann fand ich schon immmer gut.

http://www.spiegel.de/politik/​ausland/dalai-lama-ueber-fluec​htlinge-deutschland-kann-kein-​arabisches-land-werden-a-10951​75.html​

Offline

suzi1 Erstellt am Mi 01.06.2016
Dalai Lama über Flüchtlingskrise:
"Deutschland kann kein arabisches Land werden"
Den Mann fand ich schon immmer gut. http://www.spiegel.de/politi​k/​ausland/dalai-lama-ueber-fl​uec​htlinge-deutschland-kann-k​ein-​arabisches-land-werden-a-​10951​75.html​​


Tja, ein wahres und sinniges Wort aus dem Munde eines Mannes, der ja nun
wirklich weder einer rechten noch linken Ecke zu stellen ist.
Einfach nur gesunder Menschenverstand.

---------------------------
Ebenfalls Absurdistan:
Nun sind ja einige Ortschaften "abgesoffen", ohne dass der einzelne Bürger
Schuld daran trägt, womöglich ALLES verloren hat.
Wo sind denn die Gelder, die hier benötigt werden, um den Menschen zu
helfen, ihre Wohnungen und Häuser wieder bewohnbar machen müssen.
Darum wird sich wohl keiner der Politiker (ich meine auch die aus den B-
Ländern) kümmern, obwohl Bäche zugebaut bzw. gänzlich "unter Tage"
veschwinden, das auch nicht in der Verantwortung der Bürger liegt?

Ich stelle mir dabei gerade mal Idar-Oberstein vor.....
Mit einem Parkhaus ist der nicht gar so kleine Bach überbaut und wenn ich mich
dumpf entsinne, sieht man in einem Teil des Ortes überhaupt nix mehr von der
Nahe.....
LHzG

Offline

Mopedjeck Erstellt am Mi 01.06.2016

Ebenfalls Absurdistan:
Nun sind ja einige Ortschaften "abgesoffen", ohne dass der einzelne Bürger
Schuld daran trägt, womöglich ALLES verloren hat.


Die Schuldfrage wird noch geklärt werden.
http://www.berliner-zeitung.de​/panorama/meteorologe-bei-twit​ter-kachelmann-gibt-ard-mitsch​uld-an-unwettertoten-24145180​

Stimmt schon, statt einem Apell, mit anzupacken, gibt es nur blahblah und drittklassige Glossen.

Offline

suzi1 Erstellt am Mi 01.06.2016

Ebenfalls Absurdistan:
Nun sind ja einige Ortschaften "abgesoffen", ohne dass der einzelne Bürger
Schuld daran trägt, womöglich ALLES verloren hat.
Die Schuldfrage wird noch geklärt werden. http://www.berliner-zeitung.de​​/panorama/meteorologe-bei-twi​t​ter-kachelmann-gibt-ard-mits​ch​uld-an-unwettertoten-241451​80​​
Stimmt schon, statt einem Apell, mit anzupacken, gibt es nur blahblah und drittklassige Glossen.


Auf die dummdreiste Idee kommt wohl niemand, dass sich solche Wetter-Phänomene nicht mehr punktgenau festlegen lassen.
Es wird auch gemeckert, wenn eine Unwetter-Warnung herausgegeben wurde,
man seine Freizeitbeschäftigung deswegen verschoben oder aufgegeben hat....
und nix passiert... tja... dann haben die Meteorologen auch Schuld an der
scheinbar unnötigen "Panik-Mache".
Der Großteil des deutschen Volken braucht eben immer einen Schuldigen, nur nicht sich selbst... z.B. keine Hausrat-Versicherungen u.ä., um im Schadensfall nicht ganz auf der Nase zu liegen!
Na ja, Württemberg hat wohl die meisten Hausrat-Versicherten....

Wenn ich ein Unwetter wäre, würde ich mir die unfähigsten Politiker und deren
Heime aufsuchen..... angefangen mit Merkel und Schäuble....
der Rest käme häppchenweise ´dran.... bis sie vor Angst das Zipperlein bekämen *grins*. Ich als "höhere Gewalt".... keine schlechte Ideeeeee *kicher*
LHzG
[Anzeige]