Motorrad, Sonne und mehr

Motorrad-und-Urlaub.at hat sich Motorradreisen mit Übernachtungen auf einem Kreuzfahrtschiff ausgedacht

07. November 2013

Fotostrecke

Fotostrecke

2 Bilder


„Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon“, wusste schon Aurelius Augustinus – und welches Fahrzeug ist besser zum Reisen geeignet als ein Motorrad? Alltagssorgen zerfallen zu Staub, sobald der Anlasser betätigt wird, das schwarze Asphaltband weist den Weg, unmittelbares Empfinden mit allen Sinnen lässt Fahrer und Maschine eins werden. Auf ins Unbekannte – überall zu Hause und
überall unterwegs.
Wenn da nur nicht das Gepäck wäre: Tag für Tag heißt es einpacken, aufsatteln, absatteln, einchecken, auspacken – und jede Nacht wird das müde Haupt auf ein anderes Kissen gebettet.



Abhilfe verspricht eine gute Idee von Patrick Unterhuber, passionierter Motorradfahrer und ambitionierter Motorrad-Reiseveranstalter aus dem österreichischen Lannach. Wie wäre es, fragte sich Patrick, in einem bequemen Hotel zu wohnen, die faszinierenden Küsten- und atemberaubenden Bergstraßen Kroatiens auf dem eigenen Bike zu erkunden, abends immer woanders anzukommen und doch stets im gleichen Hotel zu übernachten? Geht nicht? Geht doch, denn das Hotel schwimmt – schließlich ist es ein kleines Kreuzfahrtschiff.


Startpunkt ist das traditionsreiche Seebad Opatija an der Kvarner-Bucht. Hier liegt das „Motorrad-und-Urlaub“-Schiff bereits vor Anker. Die geräumigen Kajüten mit eigenem Badezimmer und WC werden bezogen, und schon kann’s losgehen. Traumstraßen entlang der azurblau glitzernden Adria und unzählige Serpentinen, die zu einsamen Hochebenen führen, warten auf die Biker – fantastische Aussichten sind garantiert. Abend für Abend rollen die Maschinen an einem anderen Kai aus, wo die geräumige Yacht und ihre Crew sie schon erwarten. Während die Motoren tickend abkühlen, genießen die Reisenden an Deck einen kühlen Drink, bevor das mediterrane Dinner serviert wird. Getafelt wird mit Blick auf die ruhige See, kleine Häfen und malerische Dörfer, und Morgen für Morgen steht genussvolles Cruising auf der Tages-Agenda. In den kroatischen Radien schlagen Trittbretter schon mal Funken und das Biker-Herz einen Purzelbaum. Patricks Reiseroute umfasst jede Menge Kroatien pur: Cres, Krk und Rab gehören ebenso dazu wie Zadar und zahlreiche Geheimtipps. Getreu dem Motto „die Welt gehört dem, der sie genießt“ wird in gemütlichen Restaurants und kleinen Cafés pausiert.


Dieses Motorraderlebnis der ganz besonderen Art findet 2014 vom 20. bis 27. September statt. Die täglichen Etappen betragen 110 bis 240 Kilometer, insgesamt legt die Gruppe rund 1100 Kilometer zurück. Und weil jede noch so atemberaubende Reise mit einem einzigen Schritt beginnt, macht Patrick diesen ganz besonders leicht: Einfach im Web motorrad-und-urlaub.at anwählen, informieren und buchen, mehr braucht es nicht zum ultimativen Kroatien-Motorrad-Trip. Nur beeilen sollte man sich, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt.



Kommentare


ABSENDEN

Keine Kommentare vorhanden
[Anzeige]