Abgas

27. September 2011 Bei der Verbrennung von z. B. Kraftstoff bzw. dem Benzin-/Luftgemisch in Motoren entsteht Abgas, das durch die Abgasanlage ausgestoßen wird. Beim Verbrennungsvorgang entwickeln sich in der Regel Gift- und Schadstoffe, unter anderem Kohlenstoffdioxid (CO2), Kohlenstoffmonoxid (CO), Schwefeloxide (SOx), Stickstoffoxide (NOx), Salzsäure (HCl), Dioxine, Schwermetalle, Feinstaub und Ruß.

Fotostrecke

Fotostrecke

Keine Bilder vorhanden
1 Bild

Da Abgase umweltschädigend sind, werden sie z. B. mit Hilfe von Katalysatoren gereinigt. Dadurch werden Schadstoffe neutralisiert, bzw. minimiert. In der Hauptsache wird ein gutes Abgasverhalten durch die bestmögliche Abstimmung von Verbrennungstemperatur und Abgasführung erreicht. Dabei können Abgasrückführsystem oder Abgasturbolader helfen, die Schadstoffemission bei gleichzeitiger Leistungssteigerung zu verringern.
Um zu prüfen, ob sich die Abgaswerte innerhalb der festgelegten Abgasnormen bewegen, wird eine Abgasuntersuchung (AU, beim Motorrad AUK= Abgas Untersuchung Kraftrad) vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Diese bisher separat durchführte Untersuchung ist seit 1. Januar 2010 zum festem Bestandteil der Hauptuntersuchung (HU) geworden.

weiter zum Motorrad-Lexikon...



Kommentare


ABSENDEN

Offline
zaniyon
Keep up the nice work. I may absolutely show it with my buddies.
https://gunshipcoins.club
Kommentar melden
[Anzeige]