Flattern / Lenkerflattern

30. September 2011 Nervenflattern, Hosenflattern…auch das kennt der Motorradfahrer, gemeint ist hier aber das Lenkerflattern, dass aufgrund verschiedener physikalischer Faktoren beim Zweirad auftreten kann. Da ein Motorrad grundsätzlich in der Vorwärtsbewegung immer um die eigene Längsachse pendelt, weil durch den hohen Schwerpunkt das Mopped versucht nach rechts oder links umzukippen, kann sich dieses Pendeln auf die Lenkung übertragen und zum Lenkerflattern führen.

Ausschlaggebend sind in erster Linie der Vorderreifen und seinen Beschaffenheit, der die entstehenden Schwingungen über die Gabel auf den Lenker überträgt. Am häufigsten tritt dieses Flattern bei Geschwindigkeiten zwischen 60 und 80 km/h auf. Hält man den Lenker allerdings fest, ist das Flattern in der Regel kaum spürbar.

Ein wirksames Hilfsmittel zur Reduzierung und Unterdrückung des Lenkerflatterns ist der Lenkungsdämpfer, der mit seinen Enden einmal an der Gabel und auf der anderen Seite mit dem Motorradrahmen verbunden wird.

weiter zum Motorrad-Lexikon...



Kommentare


ABSENDEN

Offline
zaniyon
Well done about the style and even excellent website content.
https://jamgems.club
Kommentar melden
[Anzeige]