Klopffestigkeit

29. September 2011 Die Klopffestigkeit beschreibt die Eigenschaft eines Kraftstoffes, bis zu der er kontrolliert durch Einspritzen, Verdichten und Fremdzündung verbrannt werden kann. Die Klopffestigkeit eines Treibstoffes wird in ROZ oder MOZ (ROZ/MOZ = “Research- bzw. Motor-Oktanzahl”) angegeben.

Klopffeste Kraftstoffe sind an entsprechend hohen Oktanzahlen erkennbar und vermeiden die so genannte Spontanverbrennung, die durch zu große Hitze oder glühende Teilchen hervorgerufen werden kann. Die Grundregel lautet: Je höher die Oktanzahl, desto höher die maximal mögliche Verdichtung des Motors.



Kommentare


ABSENDEN

Offline
zaniyon
Continue on revealing your excellent ideas with us!
https://avakindiamonds.xyz
Kommentar melden
[Anzeige]