Kolben

29. September 2011 Kolben sind Bauteile, die im abgeschlossenen Raum eines Zylinders dessen Volumen durch Bewegung verändern. So wird z.B. das zugeführte Kraftstoff-/Luftgemisch durch den Druck verdichtet, damit es gezündet und zur Explosion gebracht werden kann. Kolben haben in normalen Ottomotoren runde oder ovale Formen.

Der Kolben besteht aus einem Kolbenboden, der mit dem brennbaren Medium in Kontakt steht, dem Kolbenhemd (das zylindrische Bauteil, das mit kleinem Spiel in der Zylinderbohrung läuft) und dem Kolbenbolzen mit seiner Lagerung, der den Kolben mit dem Pleuel verbindet. Der Pleuel wiederum sitzt auf der Kurbelwelle. Im Kolbenhemd sind Kolbenringe eingelassen, die verhindern, dass das Schmiermittel (Öl) des Motors in den Brennraum eintreten kann. Kolben bestehen in der Regel aus Aluminiumspritzguss, können aber auch aus Grauguss oder Stahl (geschmiedet) sein.

In Kreiskolbenmotoren (Wankelmotor) arbeitet ein gebogen-dreieckiger Rotationskolben.

weiter zum Motorrad-Lexikon...



Kommentare


ABSENDEN

Offline
zaniyon
Continue with the excellent job. I may most definitely publish it with my coworkers.
https://angerofstickcoins.xyz

Kommentar melden
[Anzeige]