Krümmer / Motorrad

29. September 2011 Mit Krümmer bezeichnet man in der Regel die (meistens) gebogenen Abgaskrümmer an der Auslassseite eines Motorradmotors, die wiederum in einen Sammler oder Auspufftopf münden. Je nach Ausführung werden im Krümmer Abgasschwingungen erzeugt, die das Leistungsverhalten des Motors beeinflussen können.

Fotostrecke

1 Bild Alle anzeigen

Insbesondere bei Zweitaktern hat die sogenannte Auspuffbirne im Krümmer starke Auswirkung auf die Leistungsentfaltung des Motors.

Die Abgaskrümmer müssen einiges aushalten: neben den sehr hohen Abgastemperaturen bis über 800° Celsius, müssen auch die damit verbundenen Materialausdehnungen schadlos überstanden werden, weshalb entsprechend legiertes Metall oder Edelstahl zu Einsatz kommt.

Neben den Abgaskrümmern gibt es noch Ansaugkrümmer, die als Teil der Gemischaufbereitung vor dem Motor sitzen und über Länge und Durchmesser ebenfalls entscheidenden Einfluss auf die Leistungsabgabe eines Motors haben.

weiter zum Motorrad-Lexikon...



Kommentare


ABSENDEN

Offline
zaniyon
Great job on the design and style and also wonderful subject matter.
https://toonblastcoins.club
Kommentar melden
[Anzeige]