Motoröl / Motorenöl

29. September 2011 Ein Motorradmotor sollte wie geschmiert laufen und dazu braucht er Öl. Neben der Schmierung aller beweglichen Teile im Motor und im Getriebe übernimmt das Öl auch kühlende Wirkung. Der Ölkreislauf nimmt im Motor verschiedene Wege, um alle wichtigen Bauteil zu erreichen. Dabei wird der Transport über eine Ölpumpe realisiert und das Öl wird auf seinem Weg durch den sogenannten Ölkreislauf in einem Filter von Schwebeteilchen und Schmutz gereinigt.

Zum Einsatz kommen je nach Motor mineralische, teilsynthetische oder vollsynthetische Öle. Wichtig ist neben dem richtigen Öltyp vor allem die richtige Menge Öl im Motor, um Defekte zu verhindern. Der Ölstand wird entweder über ein Schauglas, oder einen Peilstab kontrolliert. Man sollte einen Motor immer verhalten warm fahren, damit das Öl seine Betriebstemperatur erreicht hat bevor man richtig „Kette“ gibt.

weiter zum Motorrad-Lexikon...



Kommentare


ABSENDEN

Offline
zaniyon
Congrats on the layout and even very good written content.
https://imvucreditsgrabber.clu​b​
Kommentar melden
[Anzeige]