Nasskupplung

29. September 2011 Im Gegensatz zur Trockenkupplung laufen bei einer Nasskupplung die Kupplungs- und Lammelenscheiben in einem Ölbad. Dies ist die bevorzugte Bauform bei Motorradmotoren und –getrieben. Die Vorteile liegen in einer kompakteren Bauform, da andere und leichter Materialien zum Einsatz kommen. Dafür hat eine Trockenkupplung einen höheren Wirkungsgrad.

Da die Nasskupplung im normalen Ölkreislauf des Motors integriert ist, spielt die Wahl des Öles eine große Rolle. Insbesondere ältere Motorräder sind aufgrund der verwendeten Materialien unter Umständen auf mineralisches oder teilsynthetisches Öl angewiesen.

Nimmt man hier ein vollsynthetisches Öl, rutschen die Kupplungsscheiben möglicherweise durch und bekommen keinen Kraftschluss.

Ein weiterer Vorteil der Nasskupplung ist, dass sie von Umgebungseinflüssen wie Schmutz und Wasser aufgrund der gekapselten Bauweise im Motor ausgenommen ist.

weiter zum Motorrad-Lexikon...



Kommentare


ABSENDEN

Online
zonadyt
Thanks for your information, it was rebest running shoes
Kommentar melden
Online
zonadyt
Nice Informative Blog having nice sharing..
international freight forwarding
Kommentar melden
Online
zonadyt
Nice blog and absolutely outstanding. You can do something much better but i still say this perfect.Keep trying for the best.
Chicago Periodontist
Kommentar melden
Online
zonadyt
Nice knowledge gaining article. This post is really the best on this valuable topic.
elawyerblog.org
Kommentar melden
Online
zonadyt
This is my first time i visit here. I found so many interesting stuff in your blog especially its discussion. From the tons of comments on your articles, I guess I am not the only one having all the enjoyment here! keep up the good work
healthy-articles.com
Kommentar melden
[Anzeige]