Scrambler

28. September 2011 Das vom englischen „to scramble“ (bedeutet in etwa „hochsteigen“) abgeleitete Wort „Scrambler“ bezeichnet einen Motorradtypus, der seine Wurzel in den 1950er und 1960er Jahren hat. Kennzeichnend sind grobstollige Reifen, höher gelegte Schutzbleche und ein hochgelegter Auspuff, um die Geländegängigkeit zu verbessern.

Fotostrecke

Fotostrecke

Keine Bilder vorhanden
1 Bild

Man kann die frühen Scrambler getrost als die Vorläufer der Enduros bezeichnen. Der Schauspieler Steve McQueen trug durch die Verwendung solcher Motorräder in einigen Filmen zur Popularität der Scrambler bei. Heutige Scrambler, wie die Triumph Scrambler, orientieren sich entweder stark an den klassischen Vorbildern oder interpretieren das Thema in moderner Weise, wie z.B. die BMW G650 Xcounty.

weiter zum Motorrad-Lexikon



Kommentare


ABSENDEN

Offline
zaniyon

Carry on with the good job. We would most certainly discuss it with my buddies.
https://battlecatsxp.xyz
Kommentar melden
[Anzeige]