Einspritzanlage

30. September 2011 Anders als beim Vergaser, der rein mechanisch mit dem durch den Saugeffekt des Motors entstehenden Unterdruck arbeitet, wird bei der Einspritzanlage der Brennstoff mittels Hochdruckpumpen über Düsen mit der Luft vermischt dem Brennraum zugeführt. Anders als beim Automobil hat sich die Einspritzanlage bei Motorrädern erst sehr viel später durchgesetzt, da der Vergaser eine ausgereift gute und kostengünstige Art der Gemischaufbereitung darstellt.

Erst durch die immer neuen Anforderungen und Vorschriften bezüglich der Abgasemissionen, mussten die Motorradbauer auch bei den motorisierten Zweirädern auf Einspritzanlagen umstellen, da diese genauer zu steuern sind. Motorrädern mit Einspritzanlage wird oft ein hartes Ansprechverhalten beim Gasgeben oder –wegnehmen unterstellt, was meist mit starken Lastwechselreaktionen einhergeht.

weiter zum Motorrad-Lexikon...



Kommentare


ABSENDEN

Offline
zaniyon
Well done about the layout not to mention very good articles.
https://apexaimbot.club
Kommentar melden
[Anzeige]