Ottomotor

29. September 2011 Der nach Nikolaus August Otto benannte Verbrennungsmotor arbeitet als Saugmotor, in dem ein zündfähiges Treibstoff-/Luftgemisch zur Zündung gebracht wird, um so die freigesetzte Energie auf einen Antrieb wirken zu lassen.

Der Ottomotor kann als Zweitakter oder Viertakter ausgelegt sein, wobei dir Viertaktvariante die gebräuchlichere ist.


Das Benzin-/Luftgemisch wird über einen Vergaser oder eine Einspritzanlage vor dem Brennraum aufbereitet, in den Brennraum eingeleitet und dort über eine Zündkerze zur Explosion gebracht. Die daraus resultierende Kraft wirkt über Kolben und Pleuel auf die Kurbelwelle, die wiederum diese Kraft über den Primärtrieb, das Getriebe und die Kupplung an den Sekundärantrieb überträgt. Die durch den Verbrennungsvorgang entstehenden Abgase werden über den Auslass in die Abgasanlage geleitet.

weiter zum Motorrad-Lexikon...



Kommentare


ABSENDEN

Offline
zaniyon
It’s so much enjoyable and practical simultaneously.
https://jetpackcoins.club
Kommentar melden
[Anzeige]