Reifen / Motorradreifen

28. September 2011 Die schwarzen Dinger, auf denen wir rollen...

Auf Felgen aufgezogen und in den verschiedensten Variationen verfügbar, sind Reifen die wichtigste Komponente beim Motorradfahren, weil sie den (hoffentlich immer währenden) Kontakt zur Fahrbahn herstellen und immensen Einfluss auf die Fahrsicherheit und das Fahrverhalten haben. Die Lauffläche der Reifen, die die Räder umschließen, bringt dabei die Kraft auf den Boden. Die heute üblichen Luftreifen nahmen Mitte des 19. Jahrhunderts ihren entwicklungstechischen Anfang, als der U.S. Amerikaner Charles Goodyear das Vulkanisieren von Gummi zum Patent anmeldete. Rund 40 Jahre später entwickelte John Boyd Dunlop aus Schottland einen Fahrradluftreifen und ein Jahr später folgte der Franzose Édouard Michelin mit einem Fahrradschlauch für Fahrradluftreifen. Bis heute sind die daraus entstandenen Reifenhersteller zu Weltfirmen gewachsen.

Fotostrecke

1 Bild Alle anzeigen

Basisinformationen Reifen

weiter zum Motorrad-Lexikon...



Kommentare


ABSENDEN

Offline
zaniyon
it is so wonderful and also valuable simultaneously.
https://blitzbrigadecoins.club​
Kommentar melden
[Anzeige]