Slick

28. September 2011 Das Wort aus dem Englischen (von „slick“ = glatt) bezeichnet in der Kraftfahrzeugwelt einen Reifen ohne Profil. Da mehrere, beim Motorrad zwei, Reifen zum Einsatz kommen, spricht man von Slicks. Slicks haben den Vorteil, dass sie eine größere Aufstandsfläche als profilierte Reifen und somit grundsätzlich mehr Haftung bieten. Zusätzlich ist der Rollwiderstand aufgrund des fehlenden Profils (und dessen Kanten) bei Slicks geringer. Das Rad rollt also auch leichter.

Die im Motorsport eingesetzten Slicks besitzen Gummimischungen, die ihre höchste Haftung allerdings erst bei einer sehr hohen Temperatur erreichen, weswegen sie im Rennsport vorgeheizt werden. Nachteil der Slicks ist, dass sie bei Nässe kaum mehr Haftung bieten, da das Profil fehlt, um die Nässe abzuleiten und sie daher leicht aufschwimmen. Zudem kühlt sich der Reifen bei Nässe zu stark ab.

weiter zum Motorrad-Lexikon...



Kommentare


ABSENDEN

Offline
zaniyon
Great job on your layout and fantastic website content.
https://pixelguncoins.club
Kommentar melden
[Anzeige]