Alle FotoalbenTour melden
Offline
GSX1100F-Rider 15.11.2010

Alpen-/ Dolomitentour 2007

Wegstrecke 2500 km
Länder/Regionen/
Wegpunkte
Deutschland, Österreich, Italien, Schweiz, Liechtenstein
Straßenart Landstraße
Tour-Motorrad SUZUKI GSX 1100 F (...
Schwierigkeit schwer
Schlagworte in 5 Tagen 29 Alpenpässe


Alpen-/ Dolomitentour 2007

6-Tages Alpen- und Dolomitentour vom 02.-07.Juni 2007

29 Pässe/ Höhengipfel und ca. 2.500 km mit ADAC Motorrad-Tourenkarten, allerdings so mit Sicherheit nicht vom ADAC empfohlen.

Mit dabei waren: carlson42 und Eddi (der ist allerdings nicht bei biker.de vertreten).

Wie alles begann:

Da wir uns die Reifen nicht vorher schon eckig fahren wollten, und ein halbes Jahr vorher schon kein Autoreisezug mehr zu bekommen
war, haben wir uns einen Anhänger ausgeliehen, und einen „doofen“ (Sting) überredet uns bis nach Holzkirchen bei München zu bringen.

Freitag 01.06.2007, 19:30 Uhr
Verladen und Verzurren der Motorräder in Duisburg auf den Anhänger.

1.Tag
Samstag 02.06.2007, 04:30 Uhr
Abfahrt mit dem Mercedes-Kombi und Anhänger Richtung Holzkirchen/ Bayern. Zwischenstopp für Frühstück und Nachtanken des Mercedes mit Salatöl auf dem Autobahnrastplatz, was schon die ersten Gaffer zur Folge hat. Gegen 14:00 Uhr Ankunft in Holzkirchen und abladen der Motorräder.
Jetzt auf die Motorräder und los geht's:
Über Gmund und Bad Wiessee am Tegernsee weiter nach Kreuth und zum Achenpass (940 m ü.NN). Wir passieren die Grenze von Österreich lassen den Achensee rechts liegen und fahren über Jenbach bis nach Zell im Zillertal. Ab hier beginnt es leider zu regnen :-(((. Wir fahren weiter über Gerlos Richtung Gerlospass (1507 m ü.NN) und nehmen die Gerlos-Nebenstrecke und fahren bis nach Neukirchen am Großvenediger.
Ankunft gegen 19:00 Uhr, Stop und Übernachtung beim
Rosentalwirt (ÜF 25 € p.P.) www.sbg.at/rosentalwirt
Fahrtzeit: ca. 5 Stunden
Fahrstrecke: ca. km

2.Tag
Sonntag 03.06.2007
Nach dem Frühstück Abfahrt gegen 09:30 Uhr über Mittersill und Bruck an der Glocknerstraße bis zur Kassenstelle Ferleiten. Hier einlösen der Vorzugstickets vom ADAC für 14,00 € (Normalpreis 17,00 €), und warten bis 10:30 Uhr, da bis dahin der Großglockner wegen einem Radrennen gesperrt ist. Dann Öffnen der Schranke und die Kontrolleure lassen zuerst die Motorradfahrer durch. Auf den ersten paar 100 m fahren wir noch an ein paar langsameren Motorradfahrern vorbei, und haben dann abgesehen von ein paar lebensmüden Radfahrern, die uns auf unserer Fahrbahnseite noch entgegengeflogen kommen, freie Fahrt rauf bis zur Edelweißspitze auf 2571 m ü.NN. Hier ein kurzer Zwischenstopp und von dort aus durch den Hochtortunnel (311 m lang, tiefschwarz + gleichzeitig Paßhöhe 2504 m ü.NN) weiter zur Kaiser-Franz-Josephshöhe auf 2369 m ü.NN. Hier ein weiterer Zwischenstopp bevor es über Heiligenblut, Winklern, Lienz bis Leisach geht. Ab hier über die Pustertaler Höhenstrasse bis nach Abfaltersbach. Weiter über Silian zur Grenze nach Italien, und über Toblach, Schluderbach und Misurina zum Passo Tre Croci auf 1809 m ü.NN. Nach kurzem Photostopp geht es weiter über Cortina D'Ampezzo zum Passo di Giau auf 2236 m ü.NN und Selva di Cadore und Cernadoi zum Passo di Falzarego auf 2105 m ü.NN. Nun ein kurzes Stück wieder zurück, über den Passo di Valparola auf 2192 m ü.NN und St. Kassian bis nach Stern (La Villa).
Stop und Übernachtung im Hotel Dolomit (ausgehandelter Sonderpreis für Zweibettzimmer mit Zustellbett: ÜF 40,00 € p.P.) Sehr empfehlenswert !!
www.dolomit.net
Fahrtzeit: ca. 8,5 Stunden
Fahrstrecke: ca. km

3. Tag
Montag 04.06. 2007
Nach einem reichhaltigen Frühstück Abfahrt um 09:45 Uhr zum Grödner Joch (Passo Gardena) auf 2121 m ü.NN und einem weiteren Photostopp am Sella Joch (Passo Sella) auf 2244 m ü.NN. Von dort aus einen kleinen Abstecher rauf zum Pordoijoch (Passo Pordoi) auf 2239 m ü.NN und wieder zurück über Canazei, Pozza die Fassa und Vigo di Fassa zum Karerpass (Passo di Costalunga) auf 1745 m ü.NN. Von dort aus weiter über den Nigersattel (Passo Nigra) auf 1690 m ü.NN durch Bozen, das Sarntal und Pensertal zum Penser Joch (Passo Pennes) auf 2215 m ü.NN. Jetzt geht es weiter über die Pillerhöhe bis kurz vor Sterzing, und dort links ab zum Jaufenpaß auf 2099 m ü.NN und über St. Leonhard zum Timmelsjoch (Mautgebühr 11,00 €) auf 2474 m ü.NN, den letzten Paß dieses Tages. Lassen die Motorräder über Sölden und Oetz, vorbei an Imst bis ins Pitztal nach St. Leonhard/Eggenstall nun ausrollen.
Stop und Übernachtung im Gasthof- Restaurant Liesele Sonne (ÜF 39,00 € p.P.) www.liesele.at
Fahrtzeit: ca. 9,5 Stunden
Fahrstrecke: ca. km

4. Tag
Dienstag 05.06.2007
Nach räumen der Zimmer und Frühstück Abfahrt gegen 10:00 Uhr. Wir fahren zurück bis Wenns und weiter über die Pillerhöhe (1558 m ü.NN) zum Tank- und Waschstopp in Pfunds. Weiter über die Schweizer Grenze bis Martina, da der Finstermünzpass leider gesperrt ist. Von dort aus wieder Richtung Nauders in Österreich zum Reschenpass (1507 m ü.NN) in Italien. Am Reschensee Photostopp mit dem Kirchturm im Wasser. Wir fahren weiter über Mals, Schluderns und Spondinig, Prad und Trafoi zum höchsten und schwierigsten Pass der Tour, dem Stilfser Joch (2758 m ü.NN). Nach der Auffahrt mit 48 Kehren machen wir eine Pause und gönnen uns eine gefüllte Teigtasche mit Bratwurst und Kraut. Das Photo auf dem Siegertreppchen darf natürlich auch nicht fehlen. Wir fahren die andere Seite wieder runter, lassen den Umbrailpass rechts liegen und fahren weiter über Bormio, Valditrento und Arnoga zum Passo di Foscagno (2291 m ü.NN), dem Passo d'Eira (2209 m ü.NN) bis zum Forcola di Livigno (2315 m ü.NN) in die Schweiz. Von hier aus Weiterfahrt über den Bernina Pass (2328 m ü.NN) mit dem Lago Bianco, Pontresina, St. Moritz und Silvaplana zum Julierpass (2284 m ü.NN). Wir machen wieder einen kleinen Photostopp und fahren über Bivio, Savognin, Tiefencastel und der Lenzerheide (1547 m ü.NN) bis nach Churwalden.
Stop und Übernachtung im Hotel Restaurant Hemmi (ÜF 38,00 €)
www.hotel-hemmi.ch
Fahrtzeit: ca. 8,5 Stunden
Fahrtstrecke: ca. km

5. Tag
Mittwoch 05.06.2007
Wir legen wieder gegen 10:00 Uhr nach dem Frühstück ab. Für die länste Sommerrodelbahn der Welt bleibt leider keine Zeit. Über Chur, Ilanz und Disentis geht's zum Oberalppass (2046 m ü.NN) und weiter über Andermatt zum St. Gotthard Pass (2091 m ü.NN). Wir fahren die neue Passtrasse weiter über Airolo und Bedretto zum Nufenenpass (2478 m ü.NN) und gleich weiter über Ulrichen, Oberwald und Gletsch zum Grimselpass (2165 m ü.NN). Hier treffen wir ein schon ziemlich eingerostetes Pärchen (siehe Photos).
Jetzt geht es die gleiche Strecke wieder zurück bis Gletsch, um von dort aus sofort wieder die Auffahrt zum Furkapass (2436 ü.NN) anzusteuern. Kurzer Photostopp und wir fahren weiter über Realp, Andermatt, Göschen und Wassen zum Sustenpass (2224 m ü.NN). Oben angekommen sieht man vor lauter Nebel die Hand nicht mehr vor Augen. Wir ändern kurzfristig unsere Route und fahren wieder zurück durch Andermatt, das dritte mal an diesem Tag, und weiter über den Oberalppass, Chur, Landquart und Maienfeld Richtung Liechtenstein. Jetzt geht es über Vaduz und Schaan Richtung österreichische Grenze. Wir kommen an einen Verteilerkreis an und wissen nicht weiter. Rechts ab ist eine Sackgasse, geradeaus ein merkwürdiger Torbogen, und links ab ein Parkplatz auf dem schön in Reihe und Glied Panzer abgestellt sind. Wir wollen schon wieder umdrehen, als durch dem Torbogen eine ganze Kompanie Soldaten rausmaschiert kommt. Diese winken uns zu und deuten uns, das der Weg durch den Torbogen mit der dahinter liegenden Kaserne doch der richtige ist. Wir lassen sie also vorbeimaschieren und fahren mit einem komischen Gefühl im Bauch durch den Torbogen. Und tatsächlich hier taucht wieder ein Schild nach Feldkirch (Österreich) auf. Auf Zimmersuche fahren wir durch Götzis bis nach Hohenems, wo wir dann auch fündig werden.
Stop und Übernachtung im Cafe Lorenz (ÜF 45,00 €) cafe-lorenz@aon.at
Fahrtzeit: ca. 11 Stunden
Fahrtstrecke: ca km

6. Tag
Donnerstag 07.06.2007
Nach dem Frühstück im Wintergarten wollen wir die Motorräder zum beladen wieder aus der Tiefgarage holen. Doch meine Suzuki streikt wegen leerer Batterie. Eddy und Detlev müssen schieben helfen. Wir beladen die Motorräder, schieben die Suzuki noch mal an, und steuern die nächste Tankstelle an. Nach kurzer Suche die Diagnose: Batterie fasst vollkommen trocken. Wir kaufen 1 Liter destilliertes Wasser, drehen aus dem Silberpapier aus einer Zigarettenschachtel einen Trichter (kann also doch mal hilfreich sein ein Raucher dabei zu haben), und füllen die Batterie wieder auf. Natürlich müssen wir die Suzuki noch mal anschieben, da die Batterie noch nicht geladen ist, kommen dann aber ohne weitere Probleme bis ans Ziel. Wir fahren über Dornbirn, Müselbach und Krumbach Richtung deutscher Grenze. Dann geht's vorbei an Oberstaufen und Immenstadt Richtung Kempten, wo wir nach guten 2.000 km zum ersten Mal wieder auf die Autobahn A 7 fahren. Diese fahren wir dann rauf bis in die Rhön nach Hofbieber, wo wir uns mit den Frauen / Freundinnen treffen, und mit Ihnen bis Sonntags noch ein wenig die Rhön mit den Motorrädern unsicher machen. Am Sonntag geht es dann letztendlich leider wieder zurück nach Duisburg.

Kommentare


ABSENDEN

Offline
ttourer
Ich freu mich immer das alle in die Dolos fahren und dann auch noch Berichte darüber schreiben um andere anzulocken. :-)
Weiter so, dann bleiben die andern schönen Strecken wenigstens weitestgehend frei.
:-)
Kommentar melden
Missing_mini
Gelöschter Benutzer
Ja wie ging es denn am 3/4/5/6 Tag dann weiter?????
Kommentar melden
[Anzeige]

Ähnliche Touren

"Grenz-Tour"...
Alpentour 2005