Alle FotoalbenTour melden
Offline
heike1303 03.02.2002

Die Auftakttour der Saison 2002

Wegstrecke 0 km
Länder/Regionen/
Wegpunkte
Straßenart
Tour-Motorrad
Schwierigkeit
Schlagworte
Alle 8 Kommentare anzeigen


Die Auftakttour der Saison 2002

Skifahren oder Motorradfahren?
Der Zwischenfrühling hier in der Schweiz hat zum Motorrad fahren eingeladen. Also was macht man dann? Mail an Waschbär was hast du vor am WE? Der Anruf kam promt... *heul* ich bin Samstag in der Schule aber wenn ihr Lust habt holt mich doch ab, dann schlaf ich bei euch und am Sonntag machen wir ne Tour.
Aber die Schule von Waschbär war erst um 16.00 Uhr zu Ende. Also noch massig Zeit vorher noch eine Runde mit den Motorrädern zu drehen. Jens-nick musste am Samstag ja auch noch bis 11.00 Uhr arbeiten. Bis wir endlich loskamen, war es fast 13.00 Uhr und die Mittagssonne knallte. Wir starteten von Nidfurn, was ja nun seit dem Wintertreffen auch unter einigen Bikern bekannt ist. Wir fuhren über Glarus, Näfels nach Siebnen und bogen dort links zum Wägital ab. Die Strasse zum Wägital war noch recht nass und schattig, also fuhren wir noch sehr tastend nach oben. Wir waren uns nicht sicher ob man gut über den Sattelegg kommt und fragten einen herunterkommenden Motorradfahrer per Handzeichen ob die Strecke in Ordnung wäre. Nachdem er den Daumen hoch hielt wagten wir es ein wenig rassiger zu fahren. Rassig? naja zu Anfang hatte ich Mühe mitzuhalten, aber mit der Zeit ging es. Die Passstrasse war weitgehend trocken ausser ein paar Schmelzwasserbäche. Der Himmel war blau die Strasse leer und viele Kurven gab es nach oben, was will ein Bikerherz mehr??? naja was zu essen. Das gönnten wir und auch auf der Passhöe (1200 m hoch). Das Essen ist übrigens sehr zu empfehlen. Nachdem wir nun gut gegessen haben und wir uns satt gesehen haben an den Schlitten fahrenden Kindern sind wir weiter gefahren zum Sihlsee hinunter.... Leute dieser Anblick lässt jedes Bikerherz höher schlagen. Der Fotostop musste sein...das ist ein Panorama gewesen unvergleichlich und unvergesslich schööööön[img 7780]deswegen hier noch ein paar Bilder Nach diesem Umfangreichen Foto stop sind wir weiter um den Sihlsee (das ist übrigens ein Stausee) gefahren, über die Staumauer hinweg nach Schindeleggi. Wir sind dann in Richtung Schönenberg abgebogen um auf den Hirzel zu fahren, diese Strecke war genial leer.... *träum* waren das sanfte Kurven eigentlich eher was zum Cruisen, aber naja, war ja die erste Tour dieses Jahr und da waren wir auch froh zum Eingewöhnen ein paar sanfte Kurven zu haben. Über den Hirzel sind wir dann nach Sihlbrugg gekommen und dann über den Albispass gefahren (915 m). Der Pass war auch wieder leer und hat wieder super Kurven. Dann sind wir über Adliswil nach Zürich gefahren und standen 15.45 Uhr vor der Schule von Waschbär. Das gab erst mal neugierige Blicke seiner Schulkollegen... 3 Maschinen, 2 Biker mit biker.de Kappen auf dem Kopf warteten auf Waschbär. Als er kam gabs erst einmal wieder ein Hallo und geknuddel..., aber dann ging es schnell wieder los.. denn wir wollten Waschbär die gerade abgefahrene Tour auch noch gönnen. Also sind wir den gleichen Weg zurück gefahren, den wir gekommen sind. Nur sahen die Bilder dann auf dem Sattelegg etwas anders aus als am Mittag. Die Tour war ganze 206 km lang...eigentlich nicht gerade viel ....oder? Am Abend um ca. 19.00 Uhr waren wir wieder zu Hause. Ich habe dann noch schnell was zu Essen gemacht...aus der Gefriertruhe...ratet mal was? Der Kandidat hat 99 Punkte Spagetti Bolonais.. es ist halt noch soviel vom Wintertreffen da und das ersparte mir das kochen. Anschliessend sind wir dann noch schnell zu Toni (Hotel Adler) um noch einige Dinge wegen der 4 D Tour zu besprechen und wer kam noch? Na, noch mal 99 Punkte? Ja die Guggemusik kam in das Restaurant und stellte sich vor unseren Tisch und spielte erst mal eine halbe Stunde. Dabei wollten wir ja noch zum Hexenball nach Schwanden. Das schafften wir dann auch noch, ein wenig abtanzen und um 3.00 Uhr waren wir dann wieder zu Hause. Meine Güte dabei wollte ich doch gar nicht schon wieder Party feiern. Wir wollten doch Sonntag noch auf eine Tour.
Der 2. Tag
Wir sind dann am Sonntag um 9.00 Uhr langsam aus den Federn gekrochen und brauchten alle etwas länger um wach zu werden. Beim Frühstück einigten wir uns darauf das wir die Sonntagstour vom 4 D Tour Event abfahren. Aber eh wir nun alle so reisefertig waren schlug die Uhr bereits wieder 12.00 Uhr. Wir fuhren wieder Nidfurn - Glarus - Näfels als Jens-nick plötzlich in Näfels links in eine kleine Seitenstrasse einbog und mit uns durch das alte Dorf fuhr und auf einem engen Parkplatz wendete, wir fragten uns schon ob er mit uns das wenden auf kleinsten Raum üben wollte. Nein wollte ernicht, er hatte ein Haus auf der Hauptstrasse gesehen das er für ein Fotostop ausgesucht hatte. Der Besitzer hatte uns erlaubt ein Paar Fotos mit Ihm und seinen Puppen zu machen und hier das Ergebnis:Nach den schönen Bildern sind wir dann weiter Richtung Niederurnen, Ziegelbrücke, Kaltbrunn wo wir dann rechts Richtung Ricken abbogen. Der Ricken ist einfach ein Traumpass nicht sehr hoch aber mit vielen langgezogenen Kurven. Jens-nick hat die eine Kurve mit 140 km/h genommen ich hatte auch auf mein Tacho geschaut weil mir das verdammt schnell vorkam und was hatte ich drauf? 120 km/h. Waschbär hatte keine Zeit aufs Tacho zu schauen.... er war fasziniert. Wir liessen den Rickenpass hinter uns und fuhren durch Wattwil ins Toggenburg zum Tal hinter den Churfirsten. Der nächste Ort war Wildhaus und dann haben wir Neu St. Johann gestreift dort nahmen wir gleich den Abzweig zur Schwägalp Die Schwägalp ist 1300 m hoch und ist die Talstation der Säntisbahn. Der Säntis ist 2503 m hoch und hat oben eine Aussichtsplattform. Eine Gondel fährt die Gäste im flotten Tempo nach oben Nun noch ein paar Bilder von der Schwägalp wo sich mitunter bis zu 2500 Motorradfahrer treffen.Von der Schwägalp sind wir dann in Richtung Urnäsch zum Hochplateau ins Appenzellerland gefahren (ca 800 m hoch) Wir fuhren durch den Ort Appenzell (der Marktplatz mit seinen alten Häusern ist wirklich sehenswert) und kamen nach Appenzell ins Örtchen Gais. Ich muss schon sagen eine Motorradtour zur Fasnachtszeit in der Schweiz ist sehenswert.Hier mitten im Dorf war eine ganze Horde von Fasnachtspuppen aufgestellt... und als Krönung kreiste der Geier über allem. Nach Gais sind wir dann über Stoss nach Altstetten gefahren um von da aus den wenig bekannten und recht kleinen Ruppenpass (1003 m)zu fahren. Weil dieser Pass ziemlich unbekannt ist war er leer. Wir hatten ihn fast für uns allein, was das bedeutete sah man uns an den Gesichtern an. Nach der Passhöhe hatten wir einen Blick auf das Rheintal mit Fürstentum Lichtenstein. Der Ruppenpass endet in Trogen. Von dort aus sind wir dann richtung Spicher gefahren wo wir noch einmal ein Fotostop einlegten. Denn bei gutem Wetter ist von dort aus eigentlich der Bodensee zu sehen.. Wir hielten uns dann in Richtung Teufen (südl. von St. Gallen) und fuhren noch durch folgende Otschaften: Stein Hundswil, Herisau. Die Strasse durch diese Ortschaften hat eine sehr schöne Streckenführung von Kurven und auch mal geraden Strassen bot die Landstrasse uns alles. Weiter ging es nach Gossau und Bischofszell wo wir einen Tankstop einlegten um gleich wieder weiter über Kradolf, Sulgen, Berg, Kreuzlingen nach Konstanz in Deutschland zu fahren. Eigentlich wollten wir mit der Fähre weiter, aber die Zeit drängte und wir beschlossen in Konstanz etwas Essen zu gehen. Nachdem wir uns die Bäuche vollgeschlagen haben sind wir Richtung Heimat. Es war bereits 18.45 Uhr und wir beschlossen ein Stück Autobahn zu fahren. Jens-nick und ich sind dann die Autobahnausfahrt Winterthur-Effretikon abgefahren. Waschbär hat wieder auf die linke Spur gewechselt und ist nach Bad Säckingen gedüst. Uns erwartete noch ein Stück Landstrasse von Effretikon über Wezikon weiter nach Schmerikon. Dort sind wir wieder auf die Autobahn gefahren. Kurz vor der Ausfahrt Bilten sind wir in das Föngebiet gefahren. Das war angenehm warm. Die Wärme hielt bis Glarus, also bei den Themperaturen hätte wir noch weiter fahren können. Aber wir waren dann doch froh als wir um 20.15 Uhr zu Hause waren. Wir tranken unseren Kaffeschnaps vor dem Kamin und liessen die Tour im Gedanken noch einmal an uns vorüber ziehen. Immerhin sind wir 320 km unterwegs gewesen, und haben erstaunlich oft den linken Arm zum Gruss heben müssen.
So, nun hoffen wir das wir Euch ein wenig Lust auf die 4 D-Tour, die von Waschbär angeboten wird, machen konnten. Denn diese Strecke (noch ein wenig abgewandelt) wird am Sonntag den 2.06.02 gefahren. Also nichts wie ran und sich anmelden im Eventplaner.
Wir freuen uns darauf, Euch ein paar der schönsten Motorradstrecken in der Schweiz zeigen zu können.
3 zufriedene Biker grüssen Euch
jens-nick, Waschbär und heike1303

Kommentare


ABSENDEN

Offline
heike1303
Huhu Waschbär
uns hat es auch wahnsinnig gut gefallen, das WE war top die Touren wunderschön und Spass hatten wir wieder reichlich.
Ich hoffe wir werden noch öfters solche Touren erleben.
Gruss Heike und Jens
Kommentar melden
Offline
waschbaer89
na was soll ich da sagen!
ich bin überglücklich, zwei so liebe bikerfreunde in relativer nähe gefunden zu haben. da passt einfach alles zusammen.
rein menschlich und der fahrstiel.
dank euch beiden.
ich fahr super gern mit euch
gruß der waschbär
Kommentar melden
Offline
jens-nick
Heikemaus... du wirst von mal zu mal besser mit deinen Berichten. Dieser hat mir sehr gut gefallen. Genauso haben wir es erlebt. Klasse
dein Jens
Kommentar melden
Offline
heike1303
Komisch die Sternchen in deinen Augen blitzen bis hierher *lach* kann das sein? ist auf einmal so hell hier.
Lieber Searcher, ich habe schlechte Nachrichten: die Samstagtour müssen wir kürzen aus mehreren Gründen, aber sie wird immer noch anspruchsvoll und wunderschön werden, das verspreche ich dir und auch allen anderen. Näheres dazu gibt es bald. Aber da wir beim Thema 4 D sind im Eventplaner gibts nun die Adressen und Telefon-, Fax-Nr. von den Hotels.
Lieben Gruss
Heike
Kommentar melden
Missing_mini
Gelöschter Benutzer
Hallo Heike,
mal wieder ein sehr schöner bericht von dir, eure bilder von der tour haben den eindruck verstärkt, an der 4d tour teilzunehmen und sich jetzt schon auf dieses event zu freuen.
dabei handelt es sich ja um die sonntags tour ! wie wird dann wohl erst die samstags bzw. freitagstour ausfallen. bin echt gespannt und freu mich auf weitere tourenberichte von dir. (euch)
netten bikergruss
Searcher
Kommentar melden
Offline
heike1303
Hallo Ernst
Wie gesagt die Tour von Sonntag ist die Abschlusstour von 4 D und ich war voll begeistert als ich zurück kam. Obwohl ich die Strecken eigentlich schon 20 x gefahren bin ist es jedesmal wieder ein Erlebnis.
Das Planungsteam von 4 D freut sich auch schon riesig auf euch alle
Heike
Kommentar melden
Offline
heike1303
Der Zwischenfrühling hier in der Schweiz hat zum Motorrad fahren eingeladen. Also was macht man dann? Mail an Waschbär was hast du vor am WE? Der Anruf kam promt... *heul* ich bin Samstag in der Schule aber wenn ihr Lust habt holt mich doch ab, dann schlaf ich bei euch und am Sonntag machen wir ne Tour.
Kommentar melden
Offline
ernst1967
Superklasse Bericht Heike!!!!
Ich bin zwar auch gefahren am WE, aber natürlich nicht in so einer schönen Landschaft. Bin schon ganz kribbelig auf die 4-D Tour.Such uns schöne Strecken raus, denn wenn ich den Bericht so lese, werde ich wohl nicht genug von euren Bergen und Kurven und Pässen bekommen.
In erwartungsvoller Biker-Haltung auf 4-D
Euer ernst1967
Kommentar melden
[Anzeige]

Ähnliche Touren

Im Osten was Neues
MotoGP Grand Prix