Alle FotoalbenTour melden
Missing_mini
Gelöschter Benutzer 13.06.2012

Gardasee 2012 - 4 Tage Tour

Wegstrecke 3000 km
Länder/Regionen/
Wegpunkte
Deutschland, Österreich, Italien, Österreich, Schweiz, Deutschland
Straßenart Autobahn, Landstraße
Tour-Motorrad
Schwierigkeit mittel
Schlagworte Gardasee / Italien


Gardasee 2012 - 4 Tage Tour

Zurück, früher als geplant, da ich die Erfahrung Gardasee mangels Sonne und gutem Wetter vorzeitig abgebrochen habe.
Dolomiten - Regen, Gardasee - Regen und Gewitter im Wechsel. 

Es war trotzdem schön.

Also los ging es ja hier am Donnerstag gegen 10 Uhr.
Um ca. 16.30 Uhr war ich nach langer, stupider Autobahnfahrt von Neuss über Köln Richtung Frankfurt > Suttgart > Neu Ulm > vorbei am Bodensee am Grenzübergang Bregenz / Österreich.

Von dort über Landstraße vorbei an Feldkirch nach Stuben zwischen Bregenzerwald und Lechtaler Alpen im Hotel Arlberg. Dort hab ich ein nettes Einzelzimmer bekommen und erst mal eine warme Dusche genommen und lecker was gegessen und ein Bierchen geordert. Die nette Dame aus der Rezeption fährt selbst Motorrad und hat mir ein paar schöne Touren empfohlen. Danke Sybille....

Nach einem gutem Frühstück am morgen los Richtung  Arlbergpass (1793m) hin und her um dann den Hochtannbergpass (1676m) zu fahren bis Feldkirch. 

Von dort über Blundenz Richtung Montafon, über die Bielerhöhe (2037m) und über die Silvrettahochalpenstrasse zum Silvrettasee. (2032m / € 11,- Maut)

Von dort ging es weiter über Galtür ; Ischgl, Richtung Parseier Spitze (3036m)

Über Landeck vorbei an Ladis > Fiss > Serfaus (ich glaube Pitztal).
Weiter Richtung Nauders über den Reschenpass, auf wiedersehen Österreich, willkommen Italien ;-) 

Landstraße 40 Richtung Mals > Schluderns ( musste Stilfs und das Stilfser Joch leider rechts liegen lassen, weil's schon spät war). Also weiter Richtung Naturns Meran Richtung Bozen. Nun schnell auf Richtung Autobahn ("nach" dem Brenner aufgefahren, hier das erste mal verfahren, na Super).

Ich glaube so 120 km Autobahn, Gardasee ich komme !!!
In Trento runter von der Bahn - hier hab ich das erste mal gemerkt das Italiener keine Rücksicht auf Motorradfahrer nehmen.
Autos überholen rechts, links....hammer...

Nach ca. 20 km Landstrasse - alles im Regen natürlich bei 29 Grad und schwül warm - sehe ich zu ersten mal mein Ziel. Den Gardasee - im Dunst.....
Über Riva geht's dann links vorbei an Malcesine > Brenzone - Etappenziel erreicht. 

Einchecken im Hotel Brenzone, direkt am See. Zimmer, naja sauber war's aber schön oder modern ist anders.
Egal, ist eh nur zum schlafen und duschen. 
Geschwitzt hab ich, also erstmal duschen. Verdammt, immer noch drückend warm, trotz duschen Ist weiter schwitzen angesagt.
Egal, der Hunger treibt mich ins Restaurant. Es regnet nicht mehr, also draußen Platz genommen. Es geht Wind, super. Man(n) spricht deutsch....also erst mal ein Bier bestellt. Gardaseefischteller und Seebarsch bestellt - lecker.

Sonnenuntergang! Einfach nur schön. Den Moment auskosten und nee Flasche Wein geordert. Herrlich!

Spät ist es - auf ins Bett.

Gut geschlafen. Gut gefrühstückt und gespannt auf die Tour Richtung Termosine durch die Schlucht.....
Vor der Kür die "Pflicht". Wenn man schon mal am Gradasee ist, dann gehört die Tour um den See zur Pflicht.
Also rauf's aufs Moped - das die ganze Tour ohne Probleme gelaufen ist (danke Moped) - Richtung Garda > Sirmione > Salo.
Dort links ab Richtung Vobarno > Idro zum Idrosee......über Lagio de Valvestino wieder in Richtung See. Gardasee entlang bis Tremosine. 
Dort links ab den Beschilderungen der alten Passstrasse folgen. 
Es geht steil bergauf....eine traumhafte Tour durch die Basraschlucht....bin gleich zweimal rauf und runter weil die Eindrücke überwältigend waren und die Landschaft wunderschön ist, nicht zu beschreiben....

Dann durch Wald, Wiesen, Serpentinen über Strassen die nirgends auf meine Karten eingezeichnet waren, rauf und wieder runter zum See.
Ich hab kurz mal darüber nachgedacht was passiert wenn der Sprit nicht reicht oder der Reifen.........nicht drüber nachdenken.

Über Riva del Garda wieder zurück zu. Ausgangspunkt Brenzone.
Schwül war's auch heute wieder, kurze Schauer, also auf's Zimmer, duschen......also wie gestern halt.
Heute ist nichts mit draußen sitzen, es regnet.

Lachs und Muscheln gab es heute und natürlich ein Fläschchen Wein.....
Im Regen ein wenig am See spazieren gegangen. Deutschland hat wohl gewonnen, auf jeden Fall hab ich mich erschrocken als plötzlich ein Aufsschrei um den See ging. Gewitter zieht auf, der Regen wird stärker, also auf Zimmer, Route für morgen planen....

Ein neuer Tag - Regen am Gardasee, schei.......
Heute soll es anders werden als geplant.

Nach einem guten Frühstück, auschecken, Moped beladen und los Richtung Stilfserjoch (2757m).
Über Riva - auf wiedersehen Gardasee - Richtung Trento bis Lavis. Dort runter von der Bahn Richtung Cles. Über den Mendelpass (1363m) / Gampenjoch (1512m) Richtung Schluderns.
Auf dem Weg dorthin bildet sich die erste große Mopedgruppe :-)
In Schluderns links ab Richtung Stilfserjoch fahre ich erstaunlicherweise fast alleine. Warum werde ich noch erfahren....es ist wohl müßig zu erwähnen das es regnet...zudem hat ein Fahrzeug den gesamten Pass in mit einer durchgehenden Ölspur markiert - nass und Öl, also Vorsicht. So werden die - ich glaube 35 Spitzkehrern - noch anspruchsvoller....es wird kalt, kälter, nebelig - was ist das Schnee!!!! 
Am Scheitelpunkt angekommen traue ich meinen Augen nicht.
Hier ist noch Skisaison und Skifahrer kreuzen mit Ihren Brettern meine Weg - ich werd bekloppt. Damit man mir das glaubt erstmal das Moped neben der Pistenraupe geparkt und ein Bild geschossen.....jetzt ist mir klar warum viele den Pass heute gemieden haben. Es hatte hier letzte Nacht geschneit...
So ganz nebenbei habe ich Italien irgendwo auf der Auffahrt verlassen und bin wieder in Österreich

Weiter geht es bergab Richtung Umbrailpass (2501m) in der Schweiz, der sich direkt an den Ofenpass (2149m) anschließt. Ich bin in der Schweiz!

Weiter Richtung Zernez über Flüelapass (2383m) - auch hier durchgehende Schneedecke wobei die Strassen frei sind- nach Davos. Das es regnet hatte ich schon erwähnt, ebenso das ich mir meine Winterhandschuhe herbeigewünscht hatte???? Bei Landquart Streife ich Liechtenstein....es regnet....
Weiter Richtung Grenze Deutschland. Es ist 16.30 Uhr und ich riskiere einen Blick auf mein Navi. Lächerliche 6 Stunden bis nach Hause. Kurz die Wettervorhersage für die kommenden Tage gecheckt und "Vollgas" Richtung Heimat. Keine Wetterbesserung in Sicht.
Ankunft in Neuss nach 15 Stunden auf dem Bock - gut gemacht Biker.

Trotz des schlechten Wetters und der knapp 3000 km einfach der Hammer. Würde ich immer wieder machen.....

Vielleicht das nächste mal nicht alleine......

Da ich nichts geplant hatte und nur den Gardasee als grobes Ziel hatte, vielleicht in Teilen paradox .... Mir aber egal, der Weg war das Ziel...



Kommentare


ABSENDEN

Deaktiviert
Dorisgo
Schade ist es immer wieder, wenn das Wetter nicht mitspielt! Schöner Bericht! Ich werde ab Montag auch einmal Richtung Gardasee starten und hoffe, bei mir scheint die Sonne! Meine letzte Tour ist schon ziemlich ins Wasser gefallen, dies reicht eigentlich für d. Jahr.!
DLzG
Kommentar melden
Missing_mini
Gelöschter Benutzer
Hm, wo ist denn das Foto von der Pistenraupe??? *g*
Kommentar melden
[Anzeige]

Ähnliche Touren

Isle of Man
Ärger im Revier