Superbike

27. September 2011 Der Begriff entstand Ende der 1960er Jahre durch die damals auf den Markt kommenden großvolumigen und sportlich angehauchten Motorräder, wie der Honda CB 750 Four, der BSA Rocket oder Triumph Trident.

Fotostrecke

Fotostrecke

Keine Bilder vorhanden
1 Bild

Ausschlaggebend war aber erst die Kawasaki Z1, die mit ihrem 900cm³ Vierzylinderreihenmotor einen neuen Maßstab setzte und so diese Klasse etablierte.

Ab 1988 wurde offiziell die (SBK) Superbike Weltmeisterschaft ausgetragen. Bis 2003 mit 1000cm³ Maschinen gefahren, sind mittlerweile auch 750cm³ Motorräder zugelassen.

Die SBK Klasse ist neben der MotoGP die beliebteste Rennsportklasse bei den Motorrädern. Auch oder gerade wegen der seriennahen Motorräder.

Aktuelle Vertreter sind Beispielsweise die BMW S1000RR, die Kawasaki ZX10R, die Ducati 1098SP, die Suzuki GSX-R 1000, oder auch die Yamaha R1. Diese Bikes sind gleichzeitig auch Supersportler…hmmm.


weiter zum Motorrad-Lexikon...



Kommentare


ABSENDEN

Offline
zaniyon
it is so much enjoyable and even important simultaneously.
https://thetappedoutdonuts.clu​b​
Kommentar melden
[Anzeige]