Thema: "Muttis" Flüchtlingspolitik....

Deaktiviert

honda1 Erstellt am Sa 26.09.2015
Hat unser aller Angi (Merkel) sich geschadet?!
Mich würde eure Meinung zu diesem sensiblen Thema interessieren.
also haut in die Tasten....


Thema melden

Offline

sc50fahrer Erstellt am Di 27.12.2016
Auge um Auge.......
Das steht auch irgendwo!

Eigentlich ging/gehts mir aber darum, daß die Anweisungen von oben blind erfüllt werden.
Auch von welchen die nur ganz knapp unter "ganz oben" sitzen.
Wird aus Angst Folge geleistet?
Muß man inzwischen Angst haben sich an geltendes Recht zu halten?

Eigentlich sollte wirklich mal unsere oberste Rechtsprechung was dazu sagen!

Offline

Ballbreaker1965 Erstellt am Mi 28.12.2016
Wie Schlau was der Politik Jahre Später einfällt.

Da kannste dir hier die Hauptschreiber nehmen die du auch nicht in einen Topf kriegst und es kommt Trotzdem was anderes bei raus.

DIE WELT
vor 4 Std.

Obdachloser angezündet – Das sagen die Tatverdächtigen
Ihnen wird vorgeworfen, einen schlafenden Obdachlosen in der U-Bahn-Station Schönleinstraße angezündet zu haben. Die sieben Flüchtlinge geben nur zu, in der Nacht am Tatort gewesen zu sein.
Nach der Feuerattacke gegen einen schlafenden Obdachlosen in Berlin haben die sieben Verdächtigen unterschiedliche Angaben zur Tatbeteiligung gemacht.
Die jungen Männer im Alter zwischen 15 und 21 Jahren hätten in den Vernehmungen aber eingeräumt, in der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag im U-Bahnhof Schönleinstraße gewesen zu sein, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Mittwoch. Dies wäre auch schwer abzustreiten gewesen, hieß es. Die Verdächtigen wurden von Überwachungskameras gefilmt.
Die Männer sitzen in Untersuchungshaft. Ihnen wird gemeinschaftlicher versuchter Mord vorgeworfen. Die Haftbefehle waren am Dienstagabend erlassen worden. Die Tatverdächtigen sollen die Kleidung des Mannes, der nach Angaben von Ermittlern aus Polen stammt, in Brand gesteckt haben. Nur durch das beherzte Eingreifen von Passanten, die sofort die Flammen löschten, wurde der 37-Jährige nicht verletzt.
Nach Angaben von Ermittlern stammen sechs der Verdächtigen aus Syrien, einer aus Libyen. Sie sollen zwischen 2014 und 2016 als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sein. Laut den Ermittlungen waren sie in verschiedenen Berliner Flüchtlingsunterkünften untergebracht. Als Hauptverdächtiger gilt ein 21-Jähriger Syrer.
Einige aus der Gruppe seien der Polizei bereits bekannt, hieß es. Mit schwerwiegenden Delikten sollen sie aber bislang nicht aufgefallen sein. Über den Aufenthaltsstatus der Verdächtigen machte die Staatsanwaltschaft zunächst keine Angaben. Einem "Bild"-Bericht zufolge laufen mehrere Asylverfahren noch.
"Es wäre gut, wenn man sie wieder loswürde"
Die langjährige Berliner Ausländerbeauftragte Barbara John (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, die mutmaßlichen Täter aus dem Berliner U-Bahnhof Schönleinstraße nach einem Urteil außer Landes zu bringen. "Die Tatverdächtigen werden hoffentlich ein Strafverfahren kriegen, und dann müssen sie verurteilt werden", sagte John der "Berliner Zeitung". "Es wäre gut, wenn man sie anschließend wieder loswürde, denn wenn das so anfängt, wo soll das enden?"
John fügte mit Blick auf die Tat hinzu: "Man schluckt und fragt sich, wie es dazu kommen kann, dass man als Gruppenvergnügen einen Menschen verbrennen will." Dies sei "nicht zu begreifen". Im Übrigen gelte: "Diese Menschen machen das nicht, weil sie Flüchtlinge sind, sondern weil sie so sind, wie sie sind – jung und verroht." Weiter sagte John: "Allerdings müssen wir zugeben können, dass mit den Flüchtlingen eben auch Kriminelle und Psychopathen zu uns kommen."

Offline

sc50fahrer Erstellt am Mi 28.12.2016
Da sag ich doch DAUMEN HOCH, Frau John!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!​!!!!!!​

Bestimmt bekommt sie ordentlich einen auf den Deckel von oben.
Wie kann man denn nur so offen und ehrlich sein?
Geht doch nicht!
Die Bevölkerung darf nicht wissen das Kriminelle und Psychopaten mit reingelassen wurden.

Obwohl...das Volk weiß das schon lange!
Das Volk hat auch sehr früh, quasi von Anfang an gemahnt und gewarnt.
Aber auf die Doofen von der Strasse muß man ja nicht hören.
Die sollen malochen, den ganzen Dreck finanzieren und gut ist.

Offline

Bollerbacke Erstellt am Fr 03.03.2017
Nun endlich hat ein Gericht entschieden das wir als Köterrasse bezeichnet werden dürfen. Da kommt das eine zum anderen und als Deutscher fühlt man sich wie der letzte Müll. Das schlimme ist das die Niederknüppelung von uns Deutschen aus den eigenen Reihen kommt.

Offline

Mopedjeck Erstellt am Fr 03.03.2017
Köterrasse, ich wollt´s nich glauben...

https://www.welt.de/regionales​/hamburg/article162442610/Deut​sche-duerfen-ungestraft-Koeter​rasse-genannt-werden.html​

Missing_mini

Gelöschter Benutzer Erstellt am Fr 03.03.2017
Pfffff was in Facebuch und aus Richtung Türkei kommt, geht mir aber sowas von wo vorbei.
Und wieso soll ich mich als Deutscher als Müll fühlen, da müsste ich mich ja erstmal angesprochen fühlen was so ein beleidigter Dödel da von sich gibt. Also nächstes thema...

Offline

suzi1 Erstellt am Fr 03.03.2017
Köterrasse, ich wollt´s nich glauben... https://www.welt.de/regional​es​/hamburg/article162442610/D​eut​sche-duerfen-ungestraft-Ko​eter​rasse-genannt-werden.html​​​


Die Cristen wurden von den Moslems schon immer als "ungläubige Hunde"
betitelt...

Offline

Zuellizweipunktnull Erstellt am Fr 03.03.2017
Das schlimme ist das die Niederknüppelung von uns Deutschen aus den eigenen Reihen kommt.



Nein!

Das Schlimme ist, das wir uns das gefallen lassen!

Offline

suzi1 Erstellt am Fr 03.03.2017
Das schlimme ist das die Niederknüppelung von uns Deutschen aus den eigenen Reihen kommt.
Nein!
Das Schlimme ist, das wir uns das gefallen lassen!


Es ist tatsächlich so:
Wenn mich, als eine gestandene, ältere Dame mit Erziehung und akzeptabler Bildung, eine Türken-Tusse als "Schlampe" bezeichnet, muß ich das hinnehmen.
DAS ist KEINE Beleidigung... umgekehrt als "Kümmel-Türke" aber sehr wohl....

Beim Einkaufen in den Supermärkten merkste das sehr wohl, aber KEINER würde für Dich Partei ergreifen, also können die Türken-Tussis ihren Frust an uns voll ausleben.
Tatsächlich ist mit den meisten türkischen Männern mittleren Alters erheblich
besser umzugehen als mit ihren verdrehten Weibern.
Daheim haben diese Trullas nix zu sagen, also richtet sich ihr heimischer Frust gegen deutsche Frauen.... eigentlich ganz einfach, aber maßlos primitiv

Offline

Flow-Cash Erstellt am Fr 03.03.2017
Das schlimme ist das die Niederknüppelung von uns Deutschen aus den eigenen Reihen kommt.
Nein!
Das Schlimme ist, das wir uns das gefallen lassen!





"Köter" is' nix anderes als eine abwertende Bezeichnung für einen Hund.
Und da kein Tier von Natur aus sich selbst abwertet, geht der Schuss somit automatisch nach hinten los.

Also:

Was stört's die deutsche Eiche wenn die Sau sich an ihr kratzt?

[Anzeige]